kehrt Heinrich Schäfer vom Kriegsdienst zurück, leider ohne den so dringend gebrauchten LKW. Also ging es wieder mit Pferd und Wagen weiter. In der damaligen Zeit wurden von ihm und seiner Frau, sowie Sohn Karl-Heinz, Jute- und Leinensäcke für eine Mühle instand gesetzt, um Überleben zu können